Schulen

Schulklassen bieten wir stufengerechte Workshops und Führungen zu den Ausstellungen. Abgestimmt auf den Lehrplan 21 vermitteln wir dabei Wissenswertes auf lebendige Weise. Nach vorgängiger Anmeldung dürfen Schulklassen, Tagesstrukturen und Kitas die Ausstellungen auch ohne Führung besuchen.

Der Museumsbesuch ist unter der Woche täglich von 11 bis 17 Uhr möglich. Am Dienstag ist das Museum geschlossen. Die Räume im Museum sind eng. Deshalb liegt die maximale Klassengrösse bei 24 Kindern. Pro zehn Kinder ist eine Begleitperson notwendig.


Schulführungen und Workshops (bis 24 max. Kinder und Jugendliche) 
Buchbar am Mo, Mi, Do und Fr um 10, 14 und 15 Uhr
 
60 Minuten CHF 160                                                      
90 Minuten CHF 220
Klassen aus Riehen und Bettingen gratis                                          

 

Führungen und Workshops können bis 14 Tage im Voraus mit dem Anmeldeformular gebucht werden.

 

MUKS dich gross!

Für Kindergarten (Dialogische Führung mit Workshoperweiterung für Zyklus 1)

Wächst du noch oder bist du schon gross? Was heisst überhaupt gross sein? Im Vergleich zu wem? Wie viele Zähne hast du schon und wie viele wachsen dem Krokodil? Auf dem interaktiven Rundgang beschäftigen wir uns mit dem (Er)wachsen (werden) unserer Körper, dem Wachstum in der Natur und wachsenden Freundschaften.

Der 60minütige Rundgang kann mit einem Bastelworkshop von 30 Minuten ergänzt werden. 

Passend zu den Kompetenzbereichen NMG 1 | Identität, Körper, Gesundheit - sich kennen und sich Sorge tragen (NMB 1.1. & 1.5) sowie 10 | Gemeinschaft und Gesellschaft – Zusammenleben gestalten und sich engagieren (10.2) des Lehrplan 21.

Spielzeug-Zeitreise: Wie lebten Kinder vor 100 oder 200 Jahren?

Für 1.-6. Primar. Die dialogische Führung wird auf die Stufe (Zyklus 1 oder Zyklus 2) angepasst.

Spielzeug erzählt uns viel darüber, wie Menschen früher gelebt haben: Sie geben Aufschluss über technische Innovationen und wichtige Zeitthemen – und ganz besonders, wie Kinder früher lebten und spielten. Im dialogischen Rundgang erforschen wir historisches Spielzeug hautnah auf diese Themen. Vor der Kulisse des alten Museumsgebäudes versetzen wir uns zudem in Riehener Kinder vor 200 Jahren und untersuchen folgende Fragen: Was erlebte ich an einem Tag? Wie sah mein Zuhause aus? Mit was spielte ich?

Passend zum Kapitel Heute-Früher des Lehrmittels Panorama: Raum und Zeit. Schulverlag plus. 2005.

 

 

Riehen im Zweiten Weltkrieg

Für Sekundarstufe I und II. Die dialogische Führung wird auf die Stufe (Zyklus 3 oder 4) angepasst.

In Riehen, wo 60% der Gemeindegrenzen zugleich Landesgrenzen sind, war der Zweite Weltkrieg für die Bevölkerung besonders spürbar. Offizielle Dokumente und biographische Texte von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen geben Aufschluss über die Extreme dieser Zeit. Im dialogischen Rundgang mit Gruppenaufgaben zum Quellenverständnis erarbeiten wir uns ein lebendiges Bild der Kriegsjahre. So gelangen wir zu Schlussfolgerungen zur Situation der Schweiz während des Zweiten Weltkriegs. Angesprochene Themen sind u.a. Flüchtlingspolitik, Spannungen zwischen Nazisympatisant*innen und -gegner*innen und das Erleben des Krieges in den Grenzregionen.

Passend zu den Kompetenzbereichen 6 | Weltgeschichtliche Kontinuitäten und Umbrüche erklären (6.3) und RZG 7 | Geschichtskultur analysieren und nutzen (7.1 & 7.3) des Lehrplan 21, sowie zum Grundlagenfach Geschichte im Lehrplan Gymnasien Basel-Stadt.

Wir freuen uns auf deinen Besuch im MUKS

MUKS - Museum Kultur & Spiel Riehen

Baselstrasse 34, CH-4125 Riehen

Telefon: +41 (0)61 646 81 00

muks@riehen.ch

Impressum / Datenschutz

Presse

Öffnungszeiten

Mi - Mo  von 11 bis 17 Uhr 

(Dienstag geschlossen)

FIRMENNAME | Vorname Nachname|Tel 0000 - 00 00 00 |www.kundendomain.com|info@kundendomain.com

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren